Wenn die Haut im Gesicht und am Hals mit zunehmendem Alter an Elastizität und Spannkraft verliert, kann ein Facelift mit den neu entwickelten Hybridfäden, die erschlafften Konturen wieder straffen und neu formen.

Neben dem klassischen Facelift mittels OP, gewinnen dabei minimalinvasive Methoden immer mehr an Bedeutung.

Eine der aktuell gefragtesten Techniken ist das Fadenlifting. Diese Methode ist bereits seit mehreren Jahren in Gebrauch und wurde seither beständig weiterentwickelt .

 

 

 

Das Ergebnis ist je nach eingesetzten Fäden sofort bis verzögert sichtbar. 

Bei den kürzeren PDO-Fäden tritt der maximale Effekt nach ca. 6 – 8 Wochen ein und bleibt ungefähr 6 – 12 Monate in der Haut. 

Bei den Fäden mit Widerhaken tritt der maximale Effekt nach ca. 12 – 16 Wochen ein und die Fäden verbleiben ungefähr 15 – 18 Monate in der Haut. Anschließend werden die Fäden langsam vom Körper abgebaut.

Während des Abbaus baut der Körper anstelle des Fadens das natürliche Strukturprotein ein, so das durch dieses auch nach der Auflösung des Fadens ein natürliches Stützgerüst entsteht. So hält das Ergebnis 2-3 Jahre.

 

Vorteile:

·       Sofort sichtbar

·       Natürliches Ergebnis

·       Lange Wirkung

·       Kurze Behandlung

·       Keine OP, keine Vollnarkose

·       Keine Ausfallzeiten, kein stationärer Aufenthalt notwendig

·       Biokompatibles und komplett abbaubares Material

 

Anwendungsgebiete

·       Gesicht (Stirn, Schläfen, Wangen, Kieferbereich, Kinn)

·       Hals

·       Dekolleté